Energie

Kraftwerk Shoaiba II, Königreich Saudi-Arabien

Kraftwerk Shoaiba II, 1 200 MW Stromerzeugungskapazität für Saudi Electric Company, Königreich Saudi-Arabien

Saudi-Arabien

Projektdaten

Kunde: Saudi Electric Company

Typ: Kraftwerk

Land: Saudi-Arabien

Energieversorgung für gesunde Unternehmen und zufriedene Bürger ...

Die Saudi Electric Company (SEC) ist eine saudi-arabische Aktiengesellschaft mit Sitz in Riad, die überall im Land Strom erzeugt, überträgt und verteilt. Aufgrund der klimatischen Bedingungen im Land besteht ein ständiger Energiebedarf, sowohl seitens der Industrie als auch durch Wohngebiete. Vor allem während des Ramadan kommt es zu einer sehr starken Nachfrage. Da der Ramadan üblicherweise in die Sommermonate fällt, sind zu dieser Zeit Temperaturen bis um 45 °C zu berücksichtigen. Die starke Beanspruchung der Klimaanlagen während dieser Spitzennachfragezeiten kann Spannungsausfälle verursachen.

Im Jahr 2011 hat die SEC daher ein neues Kraftwerk in Auftrag gegeben, das 1 200 MW mehr Energie liefern soll – und dies so schnell wie möglich. Das Ziel: Das Kraftwerk Shoaiba II sollte vor dem Ramadan im Juli 2013 seinen Betrieb aufnehmen können. Die SEC erstellte eine Angebotsanfrage, und erteilte Pöyry aufgrund der vorzüglichen Referenzen aus aller Welt und des wettbewerbsfähigen Preises den Auftrag. Der Entwurf für Shoaiba II umfasste zehn Gasturbinen und zwei Dampfturbinen. Pöyry war für die Überprüfung und Genehmigung des Detailentwurfs des EPC-Unternehmers verantwortlich. Ebenso übernahm Pöyry die Bauaufsicht.

 «Wir haben dafür gesorgt, dass das richtige Material, die richtigen Geräte und das richtige Personal zur rechten Zeit auf der Baustelle zusammenkamen», erläutert Nico Krüger, Pöyry-Projektmanager. «Das war angesichts des Umfangs des Projekts und der zeitlichen Beschränkungen, denen wir unterlagen, keine einfache Aufgabe.»

Infolge der Bauaufsicht über das Projekt Shoaiba II durch Pöyry wurde das Ziel zwei Tage vor Ablauf der Frist im Juli 2013 erreicht. Spannungsabfälle stellten damit kein Problem mehr dar. Nun verfügt Saudi-Arabien über entsprechend mehr Strom, um das Wachstum seiner Industrie voranzutreiben und den Komfort seiner Bürger zu gewährleisten.