Infrastruktur

Schwimmbad Allmendli Erlenbach, Schweiz

Umnutzung/Umbau Militärunterkunft Allmendli, Erlenbach

Schweiz

Projektdaten

Auftraggeber: Gemeinde Erlenbach

Projekt: Umnutzung / Umbau Militärunterkunft

Architektur: illiz Architektur, Zürich

Bearbeitungszeitraum: 2013 - 2016

Das neue Schulschwimmbad für die Seegemeinde Erlenbach bei Zürich sollte in eine bestehende ungenutzte, unterirdische Militärunterkunft auf dem Schulcampus integriert werden. Die Pöyry Schweiz AG wurde in einem Wettbewerbsverfahren als Generalplaner beauftragt, ein entsprechendes Projekt zu realisieren.

Das Schwimmbecken wird in die bestehende Kubatur der Militärschutzanlage „eingehängt“, der Wasserspiegel des Beckens liegt so ebenerdig im Gelände und ermöglicht einen grossartigen Ausblick auf den Zürichsee. Das Tragwerk der eigentlichen Badehalle wurde über das neue Becken gestülpt und sitzt auf der bestehenden Betonstruktur auf. Erschlossen wird das Bad durch das teilweise freigelegte Untergeschoss, in dem der Eingangsbereich, die gesamte Umkleidezone und die Schwimmbadtechnik untergebracht sind.

Die Atmosphäre des Gebäudes verändert sich während seiner Durchwegung ständig: Nach dem Eintauchen in den alten, unterirdischen Gebäudeteil steigt man im Zentrum der Badehalle wieder an die lichte Oberfläche. Das Farb- und Materialkonzept spielt mit den unterschiedlichen Atmosphären der ober- und unterirdischen Räume. Die Badehalle im Obergeschoss und der Garderobenbereich im Untergeschoss wurden farblich nach dem Thema „Über dem See / Unter dem See“ gestaltet. Hauptgestaltungsmerkmal der Badehalle bleibt der Kontrast zwischen dem massiven Betontragwerk und der filigranen Gebäudehülle.